Wenn ein Junge mit einer Gitarre dich zu Tränen rührt,... | Ed Sheeran Konzert

Wenn ein Junge mit einer Gitarre dich zu Tränen rührt,... | Ed Sheeran Konzert

Vorletzter Tag im Juli. 37 Grad. 2 Freundinnen auf dem Weg nach München. Zu einem Konzert, auf das sie schon seit über einem Jahr gewartet haben. Am Montag war dieser Tag endlich da.
Olympiastadion München. 18.30 Uhr. Die Sonne steht noch recht hoch, wir werden mehr als geblendet und ärgern uns mächtig darüber, warum wir nochmals auf die dumme Idee kamen uns für bessere Sicht, aber dafür für pralle Sonne zu entscheiden.  

Bringt nichts. Jamie Lawson und Anne-Marie starten als Vorband. Es lässt sich so ein bisschen erahnen, wie es sich anfühlt, wenn das Stadion voll sein wird. Wie die Ameisen strömen die Menschen in den Innenraum, auf die Plätze und versuchen sich noch ein bisschen frisch zu halten für das, was dann kommen wird. 

Ed-Sheeran-Konzert-München-07.jpg
Ed-Sheeran-Konzert-München-04.jpg
Ed Sheeran München

 

Wann es genau losging kann ich nicht mehr sagen. Es könnte ungefähr 20.45 Uhr gewesen sein. Die Sonne gerade so hinter der Bühne verschwunden, als ein Auto in die Katakomben fuhr. Kurz darauf erschien der Rotschopf auf dem Weg zur Bühne live auf den großen Displays um 2 Sekunden später mit Castle in the Hill direkt der Meute einzuheizen. 
Gott, wie haben wir einfach da schon gefeiert, als 67.000 (ja, es waren dann wohl doch noch ein paar mehr, als vermutet) voller Elan mitklatschten und man nur erahnen konnte, wie der Abend noch werden wird. 
Er danke all den Superdads und Boyfriends, die mit dabei seien und er hofft, dass diese am Ende vielleicht wenigstens ein Lied mögen würden. 

Ed erzählt in so einer Lässigkeit, dass man das Gefühl hat, diese riesige Menschenmenge sitzt mit ihm an der Bar und er ist der Barkeeper. 
Er wüsste ja, dass manch einer nur tanzen und laut singen möchte, während ein anderer doch einfach nur dasitzen und zuhören will. Es würde ihn jedoch so freuen, wenn wir einfach nur Spass hätten und egal wie, herzhaft mitsingen würden. 

 

 

21.27 Uhr. Happier. Wenn ein Lied direkt ins Mark geht, dann dieses. Gefühlt singt das ganze Stadion gerade mit gebrochenem Herzen. Und Ed sich direkt in meins. Ganz langsam steigt der Tränenspiegel und auf einmal kullern sie einfach los, während wie kleine Glühwürmchen immer mehr Lichter aufblinken,… 
Das ist der Moment, wo ich mich einfach nur frage, wie es sein kann, dass ich solche Momente erleben darf. Solche Momente, in der die Welt einfach perfekt ist. In der kein einziger Gedanke im Kopf und das Herz maximal voll ist. 

Ich gugge immer wieder von einem Stadionende zum anderen, weil es so surreal und unwirklich ist. 

21.34 Uhr. Ich weiß den Titel des Liedes nicht. Ich kenne nur den Text.

„You look so wonderful in your dress
I love your hair like that
The way it falls on the side of your neck
Down your shoulders and back“. 

 


Nach jeder Zeile macht er kurz Pause. Lässt sich unglaublich Zeit und es scheint so, als ob mit jedem weiteren gesungenen Wort das Stadion ganz langsam den Atem anhält und er noch viel ehrlicher wird, als er es eh schon ist. 

Wenn jetzt eine Stecknadel gefallen wäre, man hätte sie gehört. 

Der Song ist so reduziert, so zurückgenommen und ich hab die Gänsehaut des Lebens am Körper. Um uns singt keiner mehr, keiner sagt was, keiner raschelt, jeder hört zu. 

Offenbar sind gerade 67.000 Menschen ergriffen. 

Bis sich der Song ganz langsam aufbaut. Ed singt seinen Chor ganz langsam ein. Seine Loop Station und dieser Typ zusammen regieren ein komplettes Stadion. 
Es ist mucksmäuschen still, wenn er Pausen macht, hörst du nichts. Gar nichts. Nur ihn und seinen eingesungenen Chor. 
Als die letzte Strophe losgeht, fängt das Stadion ganz leise und zaghaft an mitzusummen und irgendwann zu singen. Die Familie hinter uns, ihnen voran der Sohn, so ungefähr 16, 17 vielleicht, setzt mit ein. Singt ganz leise und doch mit voller Überzeugung. Als hätte man ihm schon mindestens 4 Mal sein Herz gebrochen. 
Spätestens jetzt bin ich vollkommen am Ende. 


Mehr als ergriffen fange auch ich ganz langsam an mitzusingen: 

„You look so wonderful in your dress
I loved your hair like that
And in the moment I knew you, Beth“.

Bei mir sind alle Dämme offen,…. 

Am liebsten würde ich mich jede Minute zwicken, weil es so unreal ist,.. so unwirklich. 

Mittlerweile ist fast Nacht. Immer wieder blinken 67.000 Handytaschenlampen wie Glühwürmchen auf und tauchen das Stadion in ein Lichtermeer,… 

„And darling I will be loving you 'til we're 70
And baby my heart could still fall as hard at 23
And I'm thinking 'bout how people fall in love in mysterious ways
Maybe just the touch of a hand
Oh me I fall in love with you every single day
And I just wanna tell you I am
So honey now
Take me into your loving arms
Kiss me under the light of a thousand stars
Place your head on my beating heart
I'm thinking out loud
Maybe we found love right where we are“

Ed Sheeran Konzert München

Als diese Zeilen erklingen, gugg ich in den Himmel und sehe die Sterne,… ich hätte mir gerade keinen besseren Ort vorstellen können. 
Und ich glaube an genau diese Zeile,... „Maybe we found love right where we are.“ 
An diesem Abend war es einfach Liebe.
Liebe für das Leben, die Musik, all die unglaublichen Augenblicke und für Ed Sheeran.
Der mit einer Gitarre, seiner Stimme, einer Loop Station und seinen Worten ein ganzes Stadion berührt, rührt und Superdads, Boyfriends und coole Söhne zum singen bringt. 

Und mir den schönsten Abend, den ich je auf einem Konzert hatte, beschert. 

Danke, Eddy!!! DANKE!

 
Ed Sheeran München 2018
Ed Sheeran Konzert München

Man beachte den wunderschönen Gesang im Hintergrund,… aber es ist mein absolutes Lieblingslied,… Peinlich!

Beckenrandgespräche - No. 1

Beckenrandgespräche - No. 1

Lass uns,...

Lass uns,...